Warum Waagen gerade  bei RAUCH  www.waagenshop.at  kaufen ? Es gibt wenige Waagen Onlineanbieter mit fast 40 Jahren Erfahrung in der Wägetechnik , eigenen Eichservice , Kalibrierdienst , Kundendienst sowie einen eigenen Waagen Fachmarkt mit großer Waagenausstellung. Rauch bietet Ihnen Wägetechnik kompetenz!  
 
                                  

unser TOP Produkt für Sie

grünes m
Art.Nr.:
Typ:Eichfähige Waage

Höhenmodule für Achslastwaagen Abmessungen 1200x700x52mm, Anschluss -und Fixierungs-Set Serienmässig

Befahrbare Höhenmodule, kombinierbar mit den Plattformen der Serie WWSE für die Schaffung von mobilen oder festen Achslastwägestationen. Verbessern beachtlich die Wägeresultate, sowohl bei statischen als auch bei dynamischen Anwendungen.

Zubehör - Optionen - Alternativen

anzeige im koffer
dinamische achslastwaage

Beschreibung

 
Befahrbare Höhenmodule, kombinierbar mit den Plattformen der Serie WWSE für die Schaffung von mobilen oder festen Achslastwägestationen. Verbessern beachtlich die Wägeresultate, sowohl bei statischen als auch bei dynamischen Anwendungen.
 
TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN
  • Abmessungen in mm des einzelnen Moduls (lxwxh): 1200 x 700 x 52.
  • Max. Wägebereich jedes Moduls: bis zu 10t.
  • Robuste Struktur aus Holz, mit Schutzverkleidung aus Metall.
  • Minirampen aus Aluminium, um die Auffahrt / Abfahrt des Fahrzeugs zu erleichtern.
  • Spezielles vulkanisiertes Antirutschgummi für maximalen Halt auf jeder Oberfläche.
  • Verbindungs-Bausatz zwischen den Modulen und Bodenfixierung, serienmäßig
  • Sowohl für statische als auch dynamische Wägeanwendungen verwendbar.
  • Gewicht: ca. 28 kg.

    ANMERKUNG: für dynamische Wägeanwendungen, die Höhenmodule WWSELM können auch mit den Plattformen WWSD eingesetzt werden.
VORTEILE
  • Bessere Verteilung der Lasten
  • Verringerung des Einflusses der Aufhängungen während der Wägung.
  • Verringerung des Höhenunterschiedeffekts (wichtig bei Fahrzeugen mit mehr als zwei Achsen).
  • Leicht zu installieren und abzubauen, für mobile Wägestationen.
  • Verringerung der Kosten und der Zeiten für die Installation.
  • Modularität: durch das Hinzufügen von mehreren Modulen ist eine schnelle Ausweitung der Wägezonenlänge je nach den Bedürfnissen möglich.
  • Reduzierte Ausmaße zur Erleichterung des Transports und der Lagerung bei längerer Nichtgebrauchszeit.
  • REGELN FÜR DIE OPTIMALE INSTALLATION DES SYSTEMS
    1) Die Auflageflächen unter den Modulen müssen eben und auf einer Höher sein und sollten einen Härtegrad von mindestens 100kg/cm2 haben (Richtwert für Stahlbeton).
    ANMERKUNG: Eine zu hohe Neigung kann die Genauigkeit des Systems merklich verringern;
    2) Im Funktionsmodus Achslastwägung ist es ratsam einen höhenangepassten Bereich vor und hinter den Wäge- Plattformen anzulegen, mit angemessener Länge;
    3) Der Untergrund unter den Wäge- Bereich muss ohne Absenkung Lasten mit mindestens 1,5 Mal der maximalen Kapazität des Moduls aushalten.
    4) Die Wägeleistungen können von der Art und dem Zustand des gewogenen Fahrzeugs abhängen;
    5) Im Funktionsmodus Achslastwägung ist von der Wägung von Fahrzeugen, die Flüssigkeiten transportieren, abzuraten;
    6) Ist das System einmal optimiert, empfiehlt es sich immer dieselbe Fahrtrichtung beizubehalten.

    WANN SIND DIE HÖHENMODULE VOR UND HINTER DEN PLATTFORMEN BEI DER ACHLASTWÄGUNG ANZULEGEN
    Die Höhenmodule für die Anpassung auf dieselbe Höhe werden notwendig, wenn Fahrzeuge mit mehr als zwei Achsen gewogen werden müssen. Sie sind trotzdem ratsam für alle Achslastwagenanwendungen, um die beste Leistung zu garantieren. Für die Errichtung dieses höhenangepassten Bereichs sind die Höhenmodule WWSELM (WWSD/WWSE) erhältlich oder auch die Grubenrahmen WWSC WWSD und WWSE für die bodenerdige Fixierung der Plattformen.

    AUSWAHL DER LÄNGE DES AUF EINER HÖHE ANGEPASSTEN BEREICHS
    Die Mindestlänge des Bereichs hängt von der Typologie des zu wiegenden Fahrzeugs ab. Für ein Fahrzeug mit 5 Achsen beispielsweise beträgt die empfohlene Länge 3,5m vor und hinter den Plattformen, so dass sich gleichzeitig sowohl die Achsen des Triebwagens als auch die des Anhängers auf einer Höhe befinden.

    ANMERKUNG: Die besten Wägebedingungen werden erreicht durch einen auf einer Höhe angepassten Bereich, der doppelt so lang ist, wie die Länge des längsten zu wiegenden Fahrzeugs.

    REGELN FÜR DEN OPTIMALEN GEBRAUCH DES ACHSLASTSYSTEMS IM STATISCHEN MODUS
    1) Die Räder des Fahrzeugs müssen korrekt innerhalb der Zentrierungsbanden positioniert werden, so dass die Berührung des umliegenden Bereichs der Lastplatte verhindert wird;
    2) Wenn das Fahrzeug positioniert ist, die Bremse loslassen und den Motor ausschalten;
    3) Die notwendigen Wägevorgänge durchführen;
    4) Es wird von der Wägung von Fahrzeugen abgeraten, die platte oder nahezu platte Reifen aufweisen.

    REGELN FÜR DEN OPTIMALEN GEBRAUCH DES ACHSLASTSYSTEMS IM DYNAMISCHEN MODUS
    1) Mit konstanter und der niedrigsten Geschwindigkeit (5 km/h) durchfahren und dabei Bremsen während der Wägung verhindern; 2) Es wird von der Wägung von Fahrzeugen abgeraten, die platte oder nahezu platte Reifen aufweisen.

    Benötigen Sie weitere Beratung senden Sie uns eine Anfrage